Aktuelles

Wir suchen eine:n Koch/Köchin

Wir suchen eine:n Koch/Köchin

Für unsere Küche in der Jugendbildungsstätte des DGB in Flecken Zechlin suchen wir zum 01.03.2022 eine:n
Koch/Köchin
in Teilzeit (20 Wochenstunden). Die Stelle ist unbefristet.

Ihre Aufgaben:

  • Vorbereitung und Zubereitung von Speisen
  • Mitthilfe bei der Essensausgabe
  • Einhaltung des vorgegebenen Sauberkeits- und Hygienestandards
  • Reinigung und Abwasch

Wir erwarten:

  • Abgeschlossene Berufsausbildung als Koch/Köchin
  • Berufserfahrung in der Gemeinschaftsverpflegung / Kantine ist von Vorteil
  • Deutschkenntnisse
  • Teamfähigkeit
  • Zuverlässigkeit
  • Kontakt- und Kommunikationsfähigkeit
  • Bereitschaft zur Schicht- und Wochenendarbeit
  • eigenverantwortliches Arbeiten

Das können Sie von uns erwarten:

  • eine tarifgerechte Entlohnung
  • eine auf die Erfordernisse abgestimmte Einarbeitung
  • 30 Tage Tarifurlaub
  • Weiterbildungen
  • gesicherter Feierabend, keine Speisenzubereitung oder Ausgabe am späten Abend
  • keine saisonale, sondern ganzjährige Beschäftigung

Arbeitsbedingungen/Arbeitszeit:

Die Arbeitszeit wird von montags bis sonntags nach Schichtplan geleistet. Der Arbeitszeitrahmen liegt zwischen 07:00 und 20:30 Uhr.

Bitte senden Sie ihre Bewerbungsunterlagen an:

DGB-Jugendbildungsstätte, Kirschallee 2, 16837 Flecken Zechlin oder per Email an flecken.zechlin[at]dgb-jbs.de. Eine Rücksendung kann nur bei ausreichend frankiertem Rückumschlag erfolgen.

KatharinaWir suchen eine:n Koch/Köchin
Weiterlesen

JuLeiCa-Ausbildung 2021

JuLeiCa-Ausbildung 2021

Die Qualifizierung zur Jugendleiter:in ist eine anerkannte, zertifizierte Weiterbildung. Die JuLeiCa ist für viele (ehrenamtliche) Tätigkeiten mit Kindern und Jugendlichen Voraussetzung. Die Teilnehmenden lernen alles,
was man wissen muss, um eine Gruppe zu leiten. Diese JuLeiCa wird einen besonderen Schwerpunkt auf Kinder- und Jugendbeteiligung setzen, aber auch die „üblichen“ Themen kommen nicht zu kurz.

Die Ausbildung umfasst folgende Inhalte:
• Partizipation gestalten,
• Methoden der politischen Bildung,
• Gruppenleitung und Kommunikation,
• geschlechterdierenzierte Ansätze in der Jugendarbeit,
• Rechtliche Grundlagen (Haftung, Jugendschutz, Aufsichtspflicht usw.),
• Planung, Organisation und Durchführung eines Projekts und
• Erste Hilfe Kurs.

Zeitraum
15.– 22. Oktober 2021 in der DGB-Jugendbildungsstäe Flecken Zechlin
Zielgruppe
offen für alle Interessierten ab 16 Jahren
Teilnahmebeitrag
90,– € für die JuLeiCa-Ausbildung (inkl. Unterkunft und Verpflegung);
35,– € für den Erste-Hilfe-Kurs (nur wenn kein gültiger Erste-Hilfe-Schein vorhanden

Kontakt bei Fragen hier

Anmeldung:

    Ich esse...

    dgb-jbs2017JuLeiCa-Ausbildung 2021
    Weiterlesen

    Kinder- und Jugendbeteiligung selbst gemacht

    Kinder- und Jugendbeteiligung selbst gemacht

    In dieser Fortbildung verfolgen wir das Ziel, Kinder- und Jugendbeteiligung für Kommunen umsetzbar zu machen. Konkret wollen wir:  Strategien und Formate entwickeln, Beispiele von Beteiligung und Partizipation von Kindern und Jugendlichen auf kommunaler Ebene kennenlernen, vielfältige Methoden erproben und begriffliche und rechtliche Grundlagen erarbeiten. Unser Programm erstreckt sich über 6 Module an 4 verschiedenen Terminen:

    Auftaktveranstaltung: 25.10.2021, 16 – 18 Uhr Ort: digital

    Block 1 – Modul 1 & 2: Freitag 29.10.2021 – Samstag, 30.10.2021 

    Block 2 – Modul 3 & 4: Freitag, 26.11.2021 – Samstag, 27.11.2021

    Block 3 – Modul 5 & 6: Freitag, 17.12.2021 – Samstag, 18.12.2021

    Jeder Block beginnt Freitag um 10:00 Uhr (Anreise erfolgt bis 9:30 Uhr) und endet Samstag um 17:00 Uhr. Die Veranstaltung findet in der DGB-Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin statt mit der Möglichkeit zur Übernachtung.

    Anmeldung hier.

    Inhalte der Fortbildung

    Teilhabe und Partizipation hat Einfluss auf die Attraktivität einer Kommune und macht sie lebenswert. Durch Selbstwirksamkeitserfahrungen, durch soziales Engagement und Mitbestimmung lernen Kinder und Jugendliche bereits zu einem frühen Zeitpunkt in ihrem Leben, initiativ zu werden und ein demokratisches, vielfältiges Zusammenleben zu unterstützen.

    Wir wollen Sie dabei unterstützen, Ihre Haltung zu diesen Fragen zu reflektieren und weiterzuentwickeln und so junge Menschen in Ihrer Kommune dabei zu unterstützen und zu begleiten, am politischen Geschehen zu partizipieren, sich sozial zu engagieren und Entscheidungen, die sie betreffen, mitzubestimmen.

    Im Jahr 2018 ist in Brandenburg die Kommunalverfassung geändert worden. Der neue § 18a ist ein wichtiger Impulsgeber und sieht für die Beteiligung und Mitwirkung von Kindern und Jugendlichen in allen sie berührenden Gemeindeangelegenheiten Beteiligungs- und Mitwirkungsrechte vor. Damit tritt in Kraft, dass die Kommunen Jugendbeteiligung ermöglichen müssen, um verfassungskonform aufgestellt zu sein.

    Viele Fragen stellen sich denjenigen, die das Thema angehen wollen: Was sind die „sie berührenden Angelegenheiten“? Wie weit soll die Beteiligung gehen? Wie gehe ich Projekte an? Wie gewinne ich die jungen Menschen, sich zu engagieren? Was sind die gesetzlichen Grundlagen? Wie komme ich an finanzielle Mittel? Wie gehe ich mit Widerständen (aus Politik/Verwaltung oder auch von Kolleg*innen) um? Welche Formate gibt es und welches ist das richtige für uns?

    Die Module im Einzelnen:

    Auftaktveranstaltung:

    Programmvorstellung, Organisatorisches und Erwartungsabfrage/Wünsche

    Modul1: Beteiligung und Demokratiebildung

    Eine positive Haltung und verlässliche Strukturen sind gleichsam wichtig für die Umsetzung guter Kinder- und Jugendbeteiligung. In diesem Modul werfen wir einen Blick auf Begrifflichkeiten, fragen warum es Beteiligung braucht und sehen uns unsere eigenen Erfahrungen und Haltungen an.

    Modul 2: Rechtliche Rahmenbedingungen

    Auf welche juristische Grundlage stützt sich Kinder- und Jugendbeteiligung und wie können die gewährten Rechte umgesetzt und gegebenenfalls eingeklagt werden?

    Modul 3: Zugänge zur Zielgruppe

    Wie erreiche ich Kinder und Jugendliche, wie begeistere ich sie für politische Themen? Wir gucken uns die Lebenswelten von jungen Menschen an. Dabei legen wir einen besonderen Fokus auf benachteiligte Gruppen, die nur schwer erreicht werden und, die eventuell von struktureller Diskriminierung betroffen sind.

    Modul 4: Praxismodul – Demokratie als Alltagspraxis

    In diesem Modul setzen wir uns anhand verschiedener Methoden mit demokratischer Alltagspraxis auseinander und lernen Methoden, die in der beruflichen Praxis umgesetzt werden können.

    Modul 5: Beteiligungskonzepte- und prozesse

    In jeder Kommune gibt es andere Voraussetzungen, Bedarfe und vorhandene Strukturen. In diesem Modul erarbeiten wir individuelle und konkrete Konzeptideen für die langfristige und verbindliche Umsetzung von Kinder- und Jugendbeteiligung.

    Modul 6: Projektentwicklung

    In diesem letzten Modul geht es noch einmal um die konkrete Planung und Umsetzung von einzelnen, im Gesamtkonzept eingebetteten, Projekten der Kinder- und Jugendbeteiligung von der Idee bis zum Projektabschluss. Wie kann ich gut mit Politik und Verwaltung zusammenarbeiten, wie gehe ich ein Projekt an und worauf muss ich achten?

    Kontakt bei Fragen hier

    Anmeldung:

      Ich esse...

      KatharinaKinder- und Jugendbeteiligung selbst gemacht
      Weiterlesen

      Get ready für Eure Kinder- und Jugendbeteiligung

      Get ready für Eure Kinder- und Jugendbeteiligung

      Ob ein neuer Platz zum Rumhängen mit Freunden oder freies Wlan, eigenes Kulturprogramm oder eine Wand zum Sprayen.

      Eure Ideen, Eure Stimme …

      Du willst Dich für Ideen der Kinder und Jugendlichen stark machen, weißt aber nicht wie? Gemeinsam probierst Du bei unserem Beteiligungscamp wie Du Versammlung leitest, eine Instagram-Kampagne durchführst oder Ideen durchsetzt.

      Unsere Themen
      • Moderation, Gesprächsführung und Durchsetzen von Ideen,
      • Methoden der Beteiligung und Mitbestimmung,
      • Öentlichkeitsarbeit und digitale Beteiligung,
      • Umgang mit Planungsabläufen, Zielen und Leitfragen,
      • gesetzliche Grundlage: §18a,
      • Raum für eigene Ideen und Selbstorganisation,
      • Vernetzung mit anderen Jugendlichen und
      • jede Menge Spaß

      Zielgruppe: für alle Interessierten ab 12 Jahren

      Zeitraum: 2.– 6. August 2021 in der DGB Jugendbildungsstäe Flecken Zechlin

      Teilnahmebeitrag
      75,– € inkl. Unterkunft und Verpflegung. Wenn ihr das Geld nicht habt, fragt in
      eurer Kommune nach, ob sie das übernehmen oder meldet bei uns, wenn ihr
      Unterstützung braucht.

      Zur Anmeldung hier

      Kontakt bei Fragen hier

      dgb-jbs2017Get ready für Eure Kinder- und Jugendbeteiligung
      Weiterlesen

      Wir suchen ein:e Sozialarbeiter:in für Wittstock

      Wir suchen ein:e Sozialarbeiter:in für Wittstock

      Die DGB-Jugendbildungsstätte sucht ab sofort eine:n Sozialarbeiter:in für die mobile Jugendarbeit im Sozialraum Wittstock (inkl. Ortsteile) mit einem Beschäftigungsumfang von 75%.

      Die mobile Jugendarbeit umfasst die Aktivierung von Kindern und Jugendlichen zur Selbstorganisation in der Freizeit, Betreuung von Jugendräumen in den Ortsteilen, Initiierung von Workshops und Projekten der Jugendbildung und der Jugendbeteiligung sowie die Beratung Jugendlicher in Einzelfällen. Die Kooperation mit dem Jugendzentrum Alte Schlosserei und anderen Trägern der Jugendarbeit in Wittstock ist ein wichtiger Bestandteil der Arbeit.
      Wir erwarten:

      • abgeschlossene Ausbildung als Sozialarbeiter:in/Sozialpädagog:in oder vergleichbare Qualifikation (bspw. Erzieher:in, Heilpädagog:in oder praktische Erfahrungen)
      • Erfahrungen in der Jugendarbeit
      • Enge Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern
      • Interesse an Vernetzung und Kooperation mit Lokalpolitik und Verwaltung
      • physische und psychische Belastbarkeit
      • Fähigkeit zur Selbstwahrnehmung und Selbstreflexion
      • Nutzung des eigenen PKW (Abrechnung nach Bundesreisekostengesetz)
      • Flexibilität in der Zeiteinteilung, Arbeit am Wochenende

      Wir bieten:

      • Austausch im Team der regionalen Jugendarbeiter:innen der DGB-Jugendbildungsstätte
      • Möglichkeiten zu Fortbildung und Supervision
      • Vergütung nach TvÖD SuE S11 bei Vorliegen der Voraussetzungen

      Die Förderung von Diversität ist uns wichtig. Deshalb wollen wir ausdrücklich Menschen mit Migrations- oder Fluchterfahrungen einladen sich zu bewerben. Strukturellen Benachteiligungen z.B. auf Grund von Geschlechtszugehörigkeit und/oder Behinderung(en) wollen wir ebenfalls durch unsere Einstellungspolitik entgegentreten und berufliche Gleichstellung fördern. Von der Vorlage von Bewerbungsfotos bitten wir abzusehen.
      Bewerbungen per Email an:
      DGB- Jugendbildungsstätte
      Kirschallee
      16837 Flecken Zechlin
      robert.sprinzl@dgb-jbs.de
      Ablauf der Bewerbungsfrist: bitte bewerben Sie sich ab sofort. Solange die Stellenausschreibung hier online ist, ist die Stelle noch nicht besetzt.

      dgb-jbs2017Wir suchen ein:e Sozialarbeiter:in für Wittstock
      Weiterlesen

      Auf den Spuren der Täter… (Geschichtsseminar)

      Auf den Spuren der Täter… (Geschichtsseminar)

      Du interessierst Dich für Geschichte? In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit dem Grauen des Nationalsozialismus. Welche Weltanschauung und Ideologie lag den Verbrechen zu Grunde? Auf einer Exkursion nach Berlin suchen wir nach Spuren der Vergangenheit und Auswirkungen auf die Gegenwart. Was unterscheidet die Nazis von heute von den gestrigen? Und warum ist die AfD so erfolgreich und was bedeutet das für uns?

      Termin: 03.08.-06.08.2021

      Teilnahme ab 14 Jahre
      Beitrag: 20€ (inkl. Programm, Unterkunft, Verpflegung)

      Hier geht es zur Anmeldung!

      Logo Perspektive Bleiben
      KatharinaAuf den Spuren der Täter… (Geschichtsseminar)
      Weiterlesen

      JULEICA – DORT WO ANDERE URLAUB MACHEN

      JULEICA – DORT WO ANDERE URLAUB MACHEN

      Die Ausbildung zur Jugendleiter_in ist eine anerkannte, qualifizierte Weiterbildung. Die JuLeiCa ist für viele (ehrenamtliche) Tätigkeiten mit Kindern und Jugendlichen Voraussetzung. Die Teilnehmer_innen lernen alles was man für die Kinderfreizeit, das Ferienlager oder die Seminarfahrt als Gruppenleiter_in wissen muss. Am Ende des Seminars erhalten die Teilnehmenden ein Zertifikat mit dem sie die JuLeiCa bei den Landesjugendringen beantragen können.

      Die Schulung umfasste folgende Inhalte:

      •    Selbstverständnis als Jugendgruppenleiter/in
      •    Methoden der Jugend(bildungs)arbeit
      •    Gruppenpsychologische Grundlagen: Gruppenprozesse, Gruppenpädagogik, Teamarbeit Konfliktlösungskompetenzen
      •    Grundlagen der Kommunikation
      •    geschlechterdifferenzierte Ansätze in der Jugendarbeit
      •    rechtliche Grundlagen (Versicherungsfragen, Jugendschutz, Aufsichtspflicht usw.)
      •    verbands- und trägerspezifische Inhalte
      •    Projektarbeit: Planung, Organisation und Durchführung einer Praxisaufgabe

      JuLeiCa aus einem Guss. In sieben Tagen inklusive Erste-Hilfe-Kurs und Antragstellung!

      Mit der siebentägigen JuLeiCa-Schulung in unserer Jugendbildungsstätte Flecken Zechlin, bieten wir Euch ein Rund-um-Paket, bestehend aus der 40stündigen Ausbildung, dem notwendigen 8,5 stündige Erste-Hilfe-Kurs und die anschließende Beantragung der JuLeiCa.

      Kosten: 90,- € für die JuLeiCa-Ausbildung, 35 € für den Erste-Hilfe-Kurs (nur wenn kein gültiger Erste-Hilfe-Schein vorhanden)

      Kostenübernahme: Für alle, die sich ehrenamtlich für die DGB Jugend oder eine Einzelgewerkschaft engagieren, übernimmt die DGB-Jugend auf Nachfrage ggf. die Ausbildungskosten. Kontakt für Fragen zur Kostenübernahme: katharina.paar@dgb-jbs.de

      JuLeiCa-Schulung vom16.10. bis 22.10.2020

      Deine Anmeldung zur Schulung bitte bis zum 23.09.2020 per Mail an: katharina.paar@dgb-jbs.de

      dgb-jbs2017JULEICA – DORT WO ANDERE URLAUB MACHEN
      Weiterlesen

      #anBahnen: DGB JBS beteiligt sich an der landesweiten Aktion

      #anBahnen: DGB JBS beteiligt sich an der landesweiten Aktion

      Das Jugendkulturprojekt “#anBahnen – es bahnt sich etwas an“
      Am 5.9. 2020 von 10:00 bis 20:00 Uhr zeigen Kinder und Jugendliche aus ganz Brandenburg, welche Ideen sie in den Zeiten von Corona haben.

      Dazu gestalten sie an Bahnhöfen und auf Freiflächen entlang der Bahnstrecken verschiedene Kulturprojekte und kreative Aktionen, z.B. eigene Songs, Choraufführungen, Tanzvorführungen, Graffiti und vieles mehr, um deutlich zu machen: wir sind systemrelevant, wir haben Ideen, wir sind wichtig und innovativ und wir wollen beteiligt werden. Durch diese Aktion soll außerdem die regionale Zusammenarbeit zwischen Jugendlichen, Jugendvertretungen, Politik, Verwaltung, sozialer Arbeit und zivilgesellschaftlichen Initiativen gestärkt werden, um gemeinsam neue Ideen, zukunftsfähige Strukturen und Perspektiven für die schwierige Zeit während der Corona-Krise zu entwickeln, auf die aber auch nach dieser Zeit aufgebaut werden kann.

      „Nach den Aussagen von Kindern und Jugendlichen sind sie in der Corona Krise nur als Schüler*innen wahrgenommen worden und es ging immer nur um die Sicherung der schulischen Bildungslandschaft. Ihre Ideen, Bedürfnisse und Gestaltungsmöglichkeiten in der Krise wurden nicht abgefragt, dabei hätten viele nachhaltige Innovationen von ihnen ausgehen können. Die Aktion soll auch dazu führen, die Jugendbeteiligung in den beteiligten Städten und Gemeinden zu stärken, die mit dem Beteiligungsparagraph §18a vor 2 Jahren in der Brandenburgischen Kommunalverfassung verankert wurde“, sagt Katja Stephan vom Kompetenzzentrum für Kinder- und Jugendbeteiligung Brandenburg, die dieses Projekt mit anderen Trägern der Jugendarbeit und verschiedenen Jugendgruppen initiiert hat.

      Zu dem Trägerverbund, der die Jugendlichen bei dieser Aktion unterstützt, gehören neben uns und dem bereits genannten Kompetenzzentrum viele weitere Organisationen und Initiativen aus dem ganzen Land, z.B. Cultures Interactive e.V., Raumpioniere Brandenburg, SFBB, Stiftung SPI Brandenburg, Jugendforum Prignitz, Jugendvertretung Wittstock, Jugendbeteiligungsinitiative Lübbenau, Lübbenau, Kompetenzzentrum für Kinder und Jugendbeteiligung Brandenburg, die Partnerschaften für Demokratie Prignitz, Ostprignitz-Ruppin und Lübben, Beteiligungskoordination OPR des Landkreises, Netzwerkstelle Demokratie OSL, AWO Süd Jugendarbeit, Inschwung die Beteiligungsagentur des Paritätischen Landesverbandes, Summer of Pioneers Wittenberge, BTU Cottbus, Stadt Wittenberge, Gemeinde Plattenburg, MGH Kyritz – und es kommen täglich neue dazu.

      Die Aktionen werden gefördert vom Ministerium für Bildung, Jugend und Sport des Landes Brandenburg, dem Brandenburgfonds des Deutschen Kinderhilfswerks, der Partnerschaft für Demokratie Ostprignitz-Ruppin sowie vielen lokalen Unterstützer*innen.

      dgb-jbs2017#anBahnen: DGB JBS beteiligt sich an der landesweiten Aktion
      Weiterlesen

      Die DGB-Jugendbildungsstätte hat wieder geöffnet!

      Die DGB-Jugendbildungsstätte hat wieder geöffnet!

      Die DGB-Jugendbildungsstätte ist wieder für Besucher*innen und Seminargruppen geöffnet. Leider müssen auch wir einige Beschränkungen unserer Arbeit hinnehmen, die sich auch auf den Aufenthalt unserer Gäste auswirken. Wir versuchen die Beschränkungen so gering wie möglich zu halten, bitten allerdings im Interesse unser aller Gesundheit hier um Verständnis.

      Wir belegen im Moment prioritär in Einzelzimmern, Mehrbettzimmer dürfen wir mit maximal zwei Personen belegen. Eine Maskenpflicht im Gebäude besteht nicht.

      Wir sind auch sehr darum bemüht, die Auswirkungen auf unsere pädagogische Arbeit so gering wie möglich zu halten. Gerade im  bevorstehenden Sommer bietet die Lage unseres Hauses auf einer Landzunge zwischen dem Schwarzen See und dem Zechliner See eine Vielzahl an Möglichkeiten, Seminareinheiten wie auch das Freizeitprogramm ins Freie zu verlegen.

      JudithDie DGB-Jugendbildungsstätte hat wieder geöffnet!
      Weiterlesen